Tag Archives: Entities

04 – Grundlagen HTML & CSS: Kommentieren und HTML-Entities

Ein wichtiger Bestandteil sowohl im HTML-Code als auch im CSS ist das kommentieren. Kommentare können jedoch aus unterschiedlicher Motivation eingesetzt werden. Zum einen, und dafür sind Kommentare sicherlich geschaffen worden, helfen Kommentare einen Quellcode zu strukturieren und zu beschreiben. Das ist vor allem bei langen und komplexen Programmierungen sehr hilfreich. Es hilft nicht nur dem Programmierer sich in seinem eigenen Quelltext zu Recht zu finden, sondern auch anderen, die hier nachträglich Änderungen einfügen sollen.

Zum Anderen sind Kommentare ein nützliches Hilfsmittel, um bestimmte Passagen eines Quelltextes für Testzwecke „unsichtbar“ zu machen bzw. zu entfernen. Wie das geht und was ich damit genau meine, zeige ich in dieser Video-Lektion.

Außerdem nehmen wir weitere Einstellungen an dem von mir favorisierten und Ihnen empfohlenen HTML-Editor vor, damit Ihre Arbeit noch leichter und effizierter wird. Diese beiden Einstellungen betreffen das automatische korrigieren von Umlauten und Sonderzeichen in eine webfähige Interpretation. Denn Sonderzeichen wie beispielsweise Umlaute (ä, ü und ö) gibt es in der klassischen Internet-Zeichencodierung nicht. Mittels Einsatz von Entitäten (auch Maskierung von Sonderzeichen genannt) sind diese jedoch nutzbar. Eine Alternative stellt die Änderung der Zeichencodierung dar.

Tabelle ausgewählter Entitäten (HTML-Entities) als Beispiel:

Kaufmännisches UND & & amp ;
Aufzählungspunkt & bull ;
Umlaut ä & auml ;
Copyright © & copy ;

Entitäten (Entities) werden immer mit einem kaufmännischen UND (&) eingeleitet und mit einem Semikolon (;) abgeschlossen. Zwischen diesen beiden befindet sich das Kürzel für das zu erstellende Zeichen.

Umstellung der Zeichencodierung (Westeuropäisch inkl. Umlaute):

<meta http-equiv="content-type" content="text/html;
charset=ISO-8859-1">

Dieser Teil wird im Header der HTML-Seite bei den Meta-Daten eingefügt und sorgt dafür, dass der Zeichensatz ISO-8859-1 (Latin-1) eingebunden wird. In diesem Zeichensatz deckt den Bedarf an Zeichen für die gängigen Sprachen wie Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch und Spanisch.